Ist Käse ein Freund oder Feind der Gesundheit deines Hundes?

Willkommen zurück bei “Casa Rocchetta”.

Ich habe heute eine Frage an dich:“Ist Käse ein Freund oder Feind der Gesundheit deines Hundes? Nicht alle wissen, dass auch Käse, mit den gebührenden Vorsichtsmaßnahmen, im Napf deines felligen Freundes vorhanden sein kann, egal ob du dich für Trockenfutter, Nassfutter oder einen KEKSentscheidest, denn seine tägliche Belohnung und Freude sollte gesund und lecker sein!

Käse enthält Proteine, Kalzium, Vitamin A und B, essentielle Fettsäuren und natürliche Enzyme, die eine wichtige Rolle in der Ernährung von Fido spielen.

Entdecke Booby mit Käse

Käse hat außerdem einen Geschmack, den fast alle Hunde lieben, wodurch er den Appetit fördert, aber wie bei anderen Lebensmitteln könnte ein übermäßiger Konsum einige Probleme verursachen.

Hier sind also 6 Tipps für Käsekekse, die du nicht vergessen solltest:

    1. Bevorzuge einen mageren Käse wie Ricotta
    2. Vermeide stattdessen gereiften Käse;
    3. Rationiere ihn und verfüttere ihn in Maßen;
    4. Schneide ihn in Würfel und verwende ihn als ergänzendes Element, als Beilage oder Belohnung und niemals als Hauptmahlzeit;
    5. Vermeide ihn, wenn dein Hund übergewichtig ist;
    6. Und vergiss vor allem nicht, dass Käse ein Milchderivat ist und dein Hund möglicherweise laktoseintolerant sein könnte.

Du wirst sicher verstanden haben, warum wir eine Linie von Käsekeksen entwickelt haben. Was wartest du also,   sie zu knabbern, du, der zuerst die Kekse kostet, mit der Ausrede, sicherzustellen, dass sie lecker sind!

Entdecke Booby mit Käse